Rohstoffe
für unsere
Textilien

Materialien

Handeln aus
Verantwortung

Wir verwenden zur Herstellung der Wäsche nur folgende natürlichen Rohstoffe: Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA), Merinoschurwolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT) und die besonders bewährte Mischung aus Merinoschurwolle/Seide.

Baumwolle

Baumwollsträucher wachsen im tropischen und subtropischen Klima. Die Baumwolle wird aus dem Samenhaar der Fruchtkapsel gewonnen. Baumwolle ist sehr hautfreundlich, sie kann bis zu 20 % ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und nach außen abtransportieren. Baumwolle ist schweißbeständig und angenehm glatt. Naturbaumwolltextilien sind zudem antistatisch, widerstandsfähig, mottensicher und können bei hohen Temperaturen in der Waschmaschine gewaschen werden.

Die von uns verwendete Baumwolle stammt aus kontrolliert biologischem Anbau. Neben dem schonenden Umgang mit der Natur ist eine faire Zusammenarbeit mit den Erzeugern gewährleistet, denn der Anbau ist nach den IVN-Richtlinien kontrolliert und somit nicht nur umweltverträglich für Boden, Wasser, Luft sondern auch sozialverträglich für die Menschen, die für uns auf den Baumwollfeldern arbeiten.

Der größte Teil der von uns gefertigte Baumwollwäsche (kbA) ist mit dem derzeit höchsten ökologischen Standard, mit dem Qualitätszeichen NATURTEXTIL – IVN ZERTIFIZIERT BEST, ausgezeichnet.

Merinoschurwolle

Das Wollhaar ist eine Eiweißfaser und in der Zusammensetzung der menschlichen Haut ähnlich. Wolle besitzt ein ausgezeichnetes Wärmerückhaltevermögen, sie reguliert die Hautatmung und den Sauerstoffaustausch. Wolle wirkt Feuchtigkeit regulierend, das heißt sie kann bis zu einem Drittel ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und je nach Außenbedingungen wieder an die Umgebung abgeben. Die für unsere Engel-Wäsche verwendete Schurwolle stammt von Merinoschafen. Merinoschurwolle ist sehr fein gekräuselt, kratzt nicht und fühlt sich weich und flauschig an.

Die Wolle stammt aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT), dabei werden die Merinoschafe artgerecht gehalten, damit sie gesund und stressfrei leben können. Der Einsatz von Schädlingsbekämpfungsmitteln ist sowohl auf den Weiden als auch am Tier verboten.

Wolle ist Schmutz abweisend und regeneriert sich durch Lüften. Wollwäsche sollten Sie sehr behutsam im Wollwaschgang ihrer Waschmaschine oder von Hand in lauwarmem Wasser waschen und spülen, nicht wringen und nicht rubbeln, da sie sonst verfilzt.

Merinoschurwolle / Seide

Als Spitzenqualität verwenden wir die Mischung Merinoschurwolle mit Maulbeerseide (70 %/30 %). Dieses Mischungsverhältnis lässt die Eigenschaften der einzelnen Fasern so richtig zur Geltung kommen und sorgt für ein komfortables und langes Trageerlebnis. Merinoschurwolle/Seide-Mischungen unterstützen ein gesundes Hautklima, es kann kein Wärmestau entstehen. Wir nennen unsere Wäsche aus Merinoschurwolle/Seide deshalb auch unsere „Nichts-geht-drüber-Unterwäsche“.

Die kuschelig weiche Merinoschurwolle stammt auch bei unserer Wolle/Seide-Mischung aus kontrolliert biologischer Tierhaltung und ist mit dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert.

Seide

Der Seidenfaden ist eine tierische Eiweißfaser und wird aus dem Kokon der Seidenspinnerraupe gewonnen. Seide ist in Aufbau und Eigenschaften der Wollfaser ähnlich. Die außerordentliche Länge dieser Naturfaser, ihre Reißfestigkeit, Feinheit und der charakteristische Griff machen Seide zu einem der edelsten Textilmaterialien. Seide ist besonders hautverträglich und hat eine glänzende Oberfläche. Seide wirkt Temperatur ausgleichend, d.h. sie wärmt bei Kälte und kühlt bei Wärme.

Seide sollte wie Wolle gepflegt werden. Vermeiden Sie beim Trocknen lange direkte Sonneneinstrahlung, sonst wird die Faser brüchig und verliert an Festigkeit.